Klimaanpassung und Bildung in Kambodscha

In Kambodscha leben knapp mehr als drei viertel der Menschen in ländlichen Gebieten (Weltbank 2019). Die Mehrzahl der Bevölkerung ist direkt oder indirekt von der Landwirtschaft abhängig. Kambodscha gehört zu den Ländern die am meisten vom Klimawandel betroffen sind. Gerade in den letzten Jahren war zu beobachten, dass die Regenzeiten intensiver und die Dürreperioden länger wurden. Es kommt in den Trockenzeiten häufiger zu einer Unterversorgung mit Wasser – zum Trinken wie auch für die Landwirtschaft.  Sinkende Erträge führen dazu, dass immer mehr Menschen Arbeit im Baugewerbe und der Gastronomie in Phnom Penh oder im benachbarten Ausland suchen. Andere Herausforderungen im ländlichen Kambodscha liegen in der mangelnden Infrastruktur und Zugang zu Bildung.

Fides unterstützt seit 2013 Gemeinden in Kambodscha beim Brunnenbau , der Landwirtschaft , Hygiene und Bildung. Fides nahm 2013 die Arbeit in der Gemeinde Tapeam, Takeo Provinz, auf und baute bis 2016 insgesamt 12 Brunnen in verschiedenen Dörfern auf. Dabei beteiligte sich die Gemeinde finanziell und sorgt durch ein eingerichtetes Wasserkommittee für Instandhaltung und Reparaturen. Die neuen Brunnen versorgen mittlerweile über 100 Familien (ca. 650 Personen) mit Trinkwasser. Die Brunnen sind 35 bis 45 Meter tief und decken nicht nur den täglichen Bedarf an Trinkwasser – auch die lokale Kleinlandwirtschaft kann jetzt das ganze Jahr über mit Wasser versorgt werden. Der Brunnenbau hat auch stark die Hygiene in der Gemeinde verbessert. Die neuen Brunnen enthalten Wasserfilter und die Bewohner berichten einen starken Rückgang von Krankheiten, wie Durchfall bei Kindern. Zudem führt die Gemeinde Hygieneschulungen z.B. zum Händewaschen durch.

Nach einem Besuch unserer Mitglieder Helen Hüttl, Judith Gampe und Jens Barzen in der Gemeinde, hat Fides seine Unterstützung auf andere Bereiche ausgeweitet. Die Bücherei der Grundschule von Tapeam wurde renoviert und mit traditionellen Büchern aber auch neuen Kindergeschichten ausgestattet. Auch die Schultoiletten wurden renoviert. Außerdem wurde der Schulgarten mit landwirtschaftlichen Geräten und Saatgut ausgestattet. 2019 konnte der Pausenhof mit verschiedenen Spielgeräten ausgestattet werden. So macht Lernen Spaß!  

In 2017 hat Fides seine Aktivitäten auf die Gemeinde Sambour, Banteay Meanchey Provinz, im Nordwesten Kambodschas ausgeweitet. Seit dem ersten Besuch haben wir uns dabei auf die Grundschule in Sambour fokussiert, da die Hygienesituation für die Schulkinder prekär war. Durch die Unterstützung von Fides konnten neue Toilettenräume errichtet und Wasserfilter für sauberes Trinkwasser bereitgestellt werden. Außerdem wurde der Boden der Bücherei betoniert. So werden die Bücher länger erhalten und die Kinder können effektiver lernen. Als weitere Maßnahme wurden Spielgeräte für die Schule gesponsort, die voller Eifer von den Kindern mit errichtet wurden. Nun können sich mehr Kinder austoben und mit neuer Energie und freiem Kopf in den Unterricht gehen.

Im Rahmen von COVID-19 wurde ein neuer Wassertank und Händewaschanlagen gebaut, damit die Gesundheit aller Kinder verbessert und Hygiene von Klein auf als wichtiger Bestandteil gelehrt wird.

Kambodscha schreitet mit seiner Entwicklung voran, trotzdem gibt es immer noch sehr viel zu tun. Besonders auch die momentanen Einschränkungen durch COVID-19 sowie der Klimawandel gefährdet die weitere Entwicklung Kambodschas. Wir alle haben die Möglichkeit bereits mit kleinen Spenden Großes im Leben der Kambodschaner zu erwirken. Seid dabei!      

Fides e.V. All Rights Reserved

Adresse:

Hilblestr. 4, 80636 München
Deutschland

Kontakt:

info(at)fides-ev.org